Offene Fragen zur Wiedereröffnung der Schulen am 11. Mai schnell klären

Bildung Bern erhält viele Fragen im Zusammenhang mit der Wiedereröffnung der Schulen ab 11. Mai 2020 und beantwortet diese so weit als möglich per Telefon, Mail oder auf unserer Website. Diese Woche findet die erste Sitzung der Arbeitsgruppe der BKD (Bildungs- und Kulturdirektion) statt. Dieses Gremium diskutiert und klärt die noch offenen Fragen zur Umsetzung. Zum Beispiel konkrete Hygienemassnahmen, Schutz von Risikopersonen, Beurteilung. Bildung Bern bringt Ihre Anliegen und allgemeine Unklarheiten ein und setzt sich für tragfähige Lösungen für die Schulen ein.

Eine offene Frage, auf die Bildung Bern sofort eine Antwort forderte ist mittlerweile geklärt: Der Kanton Bern verzichtet wegen der Corona-Pandemie sowohl auf schriftliche wie auch auf mündliche Matura-Prüfungen. Das bestätigte die Bildungsdirektion. Offene Abschlussnoten werden demnach aufgrund der bisherigen Erfahrungsnote ermittelt. Sollten noch nicht genügend Noten vorhanden sein, müssten Gymnasiastinnen und Gymnasiasten Nachprüfungen machen. Nun muss der Bundesrat das Vorgehen noch absegnen.

Der Schutz der Gesundheit von SchülerInnen, Lehrpersonen und Eltern muss weiterhin oberste Priorität haben. Lesen Sie dazu auch die Medienmitteilung des LCH, unseres Dachverbands. 

Cartoon Sandro Fiscalini

Link zur Corona-Site von Bildung Bern.