Bildung Bern empfiehlt

Hier stellen wir empfehlenswerte Projekte und Aktivitäten anderer Anbieter und Institutionen vor. 

An der Schweizer Künstlerbörse das Stück „Der Wunderkasten“ kennenlernen

Im Kultur- und Kongresszentrum Thun geht vom 21. bis 23. April 2017 die Schweizer Künstlerbörse über die Bühne. Sie bietet ein abwechslungsreiches Vermittlungsprogramm für das junge Publikum. Auch Dominik Rentsch, bei Bildung Bern bekannt als OvO-Kursleiter des Angebots „Humor im Unterricht“, ist mit einem Stückeinführungs-Workshop inklusive anschliessendem Kurzauftritt für Kinder ab 7 Jahren und Erwachsene vor Ort.
Das Stück „Der Wunderkasten“ erzählt die Geschichte eines alten Mannes, der mit seinem Wunderkasten von Ort zu Ort zieht und dem Publikum eine märchenhafte Liebesgeschichte erzählt, die sich im Wandel der Zeit verändert.

Mehr Informationen zu den Vermittlungsangeboten für junges Publikum und interessierte Erwachsene an der Schweizer Künstlerbörse in Thun finden Sie hier.

3. Tag der Schule im Rahmen des Pädagogischen Dialogs

Kurzfilme, welche unterschiedliche Ansätze im Umgang mit Heterogenität zeigen sowie der pädagogische Austausch mit Erziehungsdirektor Bernhard Pulver, den Protagonisten der Filme und den Teilnehmenden. Dies sind die Schwerpunkte des dritten Tag der Schule im Gymnasium Lerbermatt in Köniz, zu dem Lehrpersonen, Schulleitende und Behördenmitglieder eingeladen sind. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich. Mehr Informationen finden Sie hier.

Vitamine für Ihre Praxis - die Weiterbildungskurse der BFF Bern

Das aktuelle Kursprogramm Frühling/Sommer 2017 der BFF Bern setzt berufliche Herausforderungen in sozialen Institutionen in den Fokus: Der Fachkurs „Flucht – Aufenthalt – Rückkehr?“ thematisiert aus aktuellem Anlass die Betreuung, Integration und Begleitung Unbegleiteter Minderjähriger Asylsuchender (UMAs). In der Führungsweiterbildung „Stark in Führung: Führung erleben, reflektieren, stärken“ können sich Führungspersonen branchenunabhängig intensiv mit eigenen und fremden Erwartungen an die Führungsrolle auseinandersetzen. Und schliesslich beleuchtet der Fokus „Medienpädagogik/digitale Medien in sozialen Institutionen“ mit gleich fünf Fachkursen diese Herausforderung für Institutionen aus unterschiedlicher Sicht.

Zum Kursprogramm

Neue Angebote der "Berner Gesundheit"

Lektionen mit Bezug zum Lehrplan 21
Gesundheitsförderung und Prävention in der Schule zielen darauf ab, die Gesundheit von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrpersonen zu erhalten und zu verbessern. Die Schule kann einen Beitrag dazu leisten, indem sie u.a. präventiv relevante Kompetenzen im Unterricht fördert.  Die Stiftung Berner Gesundheit stellt konkrete Lektionseinheiten zur Verfügung. Die Vorschläge orientieren sich einerseits an den Themen der Gesundheitsförderung/Prävention, andererseits an den Zyklen im Lehrplan 21.

Neue Medienkoffer mit Unterrichtsmaterialien zu „Klassenklima“ und „Lebenskompetenzen“ in den Mediotheken der Berner Gesundheit
Im Rahmen eines Projektes zur Förderung der Psychischen Gesundheit sind zwei neue Medienkoffer entstanden. Sowohl „Lebenskompetenzen fördern“ wie „Klassenklima fördern“ unterstützt Lehrpersonen im Kindergarten und in der Unterstufe dabei, Lebenskompetenzen bei Schülerinnen und Schülern zu stärken bzw. das Klassenklima aktiv zu gestalten und positiv zu beeinflussen. Auf Wunsch können die Medienkoffer interessierten Lehrpersonen an ihrer Schule vorgestellt werden. Alle Angebote sind für Schulen im Kanton Bern kostenlos.